Marco Socias spielt Werke von Dowland, Schubert, Rodrigo und Domeniconi

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Landsdorf

Stephan Imorde, Professor für Klavier an der hmt Rostock, hat uns auf Marco Socias, einen Großmeister der klassischen Gitarre, aufmerksam gemacht. Er wird in den nächsten Wochen anlässlich eines Meisterkurses für Klassische Gitarre an der hmt in Rostock mit den Studenten arbeiten.

Wir freuen uns, dass Marco Socias  am 23. November 2013 im Saal unseres Hauses u.a. Werke von Dowland, Schubert, Rodrigo und Domeniconi spielen wird. Das Konzert beginnt um 18.00 Uhr.

Schon als Jugendlicher legt Marco Socias, 1966 geborener Spross einer spanischen Musikerfamilie, eine wahre Bilderbuchkarriere hin. Ausgebildet unter anderem bei Größen der Zunft wie Narcisio Yepes und Pepe Romero, ist er mit 21 Jahren der jüngste Professor für Gitarre in Spanien. Damit eigentlich am Ziel der Träume vieler Kollegen angekommen, treiben ihn Wissbegierde und Lernwille mit 24 Jahren noch einmal auf internationale Wanderschaft. Sieben Jahre studiert und lebt er zunächst in Köln, um dann für einige Zeit nach Berlin überzusiedeln.

Marco SociasSeine Karriere baut er Schritt für Schritt und weitgehend ohne die eigentlich obligatorische Ochsentour durch die Wettbewerbsszene durch viel beachtete Konzerte und seine Tätigkeit als gefragter Dozent aus. Heute gehört Marco Socias unzweifelhaft zu den Großmeistern der klassischen Gitarre. Er ist Professor am „Centro Superior de Musica del Pais Vasco Musikene“ in San Sebastian. Seine Karriere führt ihn an Spielstätten wie das Concertgebouw (Amsterdam), das Konzerthaus (Wien), das Auditorio Nacional (Madrid), das Konzerthaus (Berlin), die Berliner Philharmonie und die Alte Oper Frankfurt. Als Solist spielt er mit renommierten Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonie-Orchester Berlin und hat mit Dirigenten wie Sir Neville Marriner und Leo Brouwer gearbeitet. Seine CDs sind bei renommierten Labels wie EMI, Harmonia Mundi und Ópera Tres erschienen.

http://www.marcosocias.net

Schreibe einen Kommentar